Webseite Traumbrise verwendet Cookies. Hier über Datenschutz

Traumbrise

… ein Hauch von Wort und Bild

Ständige Unzufriedenheit mit der eigenen Wahl

„Die Form ist unsere Schöpfung, und wir passen uns ihr an, nur um im Nachhinein mit ihr unzufrieden zu sein“

Das Zitat bringt auf den Punkt, wie wir als Menschen oft dazu neigen, uns in vorgegebene Formen und Strukturen zu zwängen, nur um später festzustellen, dass sie uns nicht erfüllen oder glücklich machen.
Die Idee, dass wir uns als Schöpfer unserer eigenen Form sehen können, ist eine interessante Überlegung. Es impliziert, dass wir die Macht haben, unsere Realität und unser Leben zu gestalten. Allerdings bringt die Anpassung an diese Form oft eine Verleugnung unserer Bedürfnisse und Wünsche mit sich.
In unserer modernen Gesellschaft gibt es viele vorgegebene Formen und Normen, die wir als Individuen erfüllen sollen. Ob es sich um traditionelle Geschlechterrollen, berufliche Erwartungen oder gesellschaftliche Erwartungen handelt, wir werden oft dazu gedrängt, uns anzupassen und uns in eine bestimmte Form zu zwängen. Dabei verlieren wir oft die Verbindung zu unserem wahren Selbst und unseren eigenen Wünschen und Bedürfnissen.
Es ist wichtig zu erkennen, dass diese vorgegebenen Formen oft nicht universell sind und sich im Laufe der Zeit ändern können. Was heute als „normal“ gilt, kann morgen bereits veraltet oder unpassend sein. Es ist daher notwendig, dass wir uns als Individuen die Freiheit geben, unsere eigenen Formen und Strukturen zu finden und anzupassen, um unser Leben in vollen Zügen zu genießen.
Das Zitat ruft uns dazu auf, uns nicht blind an die vorgegebenen Formen anzupassen, sondern uns bewusst zu machen, wer wir wirklich sind und welche Formen uns erfüllen und glücklich machen. Wir sollten uns immer wieder fragen, ob wir uns in unserer aktuellen Form wohlfühlen und ob sie uns wirklich dient.
Es ist eine wichtige Erinnerung daran, dass wir als Individuen die Macht haben, unsere eigene Realität zu gestalten. Wir sollten uns nicht scheuen, uns von vorgegebenen Formen zu lösen und uns auf die Suche nach unserer eigenen Form zu machen, um ein erfülltes und glückliches Leben zu führen.

0
0
0

Kommentare (0)

Hier wurden noch keine Kommentare gepostet.

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Standort freigeben

Luftige Formen

  • Ohne Sorgen
  • Beschreibung:

    Kunst – gelassen beobachten.

  • Inneres Kind
  • Beschreibung:

    Ich beichte mein Erkenntnis, aber wird mir nicht geglaubt.

  • Wieder zu Hause
  • Beschreibung:

    Es war ein langer Weg dahinter.

  • Monotonie
  • Beschreibung:

    Härter sein oder sich verbeugen.