Webseite Traumbrise verwendet Cookies. Hier über Datenschutz

Traumbrise

… ein Hauch von Wort und Bild

Die Dualität kann sowohl eine Quelle der Energie als auch der Gelassenheit sein

„Im Erkennen der Gegensätze liegt die Stille, die uns Ausgeglichenheit und Gelassenheit schenkt“

Es kann hier gemeint werden, dass wir, die Menschen, unruhig sind, weil wir zwischen zwei verschiedenen Gegensätzen pendeln, uns nicht entscheiden können, das irritiert uns, weil der Mensch nur eines haben kann, zu einem gehören kann, eine Aufgabe gleichzeitig erledigen kann. Und erst wenn wir erkennen, dass es keine Gegensätze gibt, dass alles eins ist, erst dann kommen wir zur Ruhe.

Die Überlegung, dass wir Menschen oft zwischen verschiedenen Gegensätzen hin und her pendeln und uns dadurch unruhig fühlen, regt zum Nachdenken über die menschliche Natur und unser Streben nach Ruhe und Ausgeglichenheit an. Diese Betrachtung deutet darauf hin, dass unsere Unruhe oft auf der Unfähigkeit beruht, uns für eine Seite zu entscheiden und eine klare Richtung einzuschlagen. Dabei zeigt sich, dass der Mensch häufig den Wunsch hegt, mehrere Dinge gleichzeitig zu besitzen, zu einer Vielzahl von Gruppen zu gehören oder mehrere Aufgaben parallel zu erledigen. Diese Fülle an Möglichkeiten kann uns irritieren und letztendlich unsere innere Ruhe beeinträchtigen.

Die Meinung, dass der Mensch nur eines haben kann und zu einem gehören kann, erscheint zunächst einschränkend. In unserer hektischen Welt, in der ständig neue Optionen und Verpflichtungen auf uns einprasseln, kann es frustrierend sein, sich auf nur eine Sache zu beschränken. Doch diese Beschränkung kann auch befreiend wirken. Wenn wir uns bewusst für eine Sache entscheiden, können wir unsere Energie und Aufmerksamkeit darauf konzentrieren und möglicherweise tiefere Erfahrungen und Verbindungen schaffen.

Die Unfähigkeit, sich zu entscheiden, mag ihre Wurzeln in unserer Angst haben, etwas zu verpassen oder die falsche Entscheidung zu treffen. Doch die Überlegung weist uns darauf hin, dass diese Unruhe überwunden werden kann, indem wir erkennen, dass es keine wahren Gegensätze gibt. Alles ist miteinander verbunden und Teil eines größeren Ganzen. Wenn wir diese Einheit erkennen, können wir uns von der Notwendigkeit verabschieden, uns zwischen scheinbar unvereinbaren Optionen zu entscheiden. Stattdessen können wir akzeptieren, dass verschiedene Aspekte unseres Lebens in Harmonie koexistieren können.

Die Essenz dieser Überlegung liegt in der Erkenntnis, dass in der Anerkennung der Gegensätze die Stille zu finden ist. Wenn wir aufhören, uns in den Dualismus zu verfangen und die Dinge als unvereinbar zu betrachten, können wir eine tiefere Ausgeglichenheit und Gelassenheit erlangen. Statt uns von Widersprüchen zerrissen zu fühlen, können wir beginnen, die Schönheit und Komplexität der Einheit zu sehen. Dies kann uns in Zeiten der Verwirrung und Unruhe eine innere Ruhe und Zufriedenheit bringen.

Die Idee von Einheit und das Erkennen der Stille mag für manche Menschen esoterisch oder spirituell erscheinen. Dennoch lässt sich in dieser Überlegung auch eine pragmatische Botschaft finden: Die Suche nach Ruhe und Gelassenheit liegt in der Fähigkeit, sich selbst zu akzeptieren und die Vielfalt des Lebens zu umarmen, ohne sich von ihr überwältigen zu lassen. Es geht nicht darum, dass der Mensch seine Ambitionen und Wünsche aufgeben soll, sondern darum, eine bewusste Wahl zu treffen und mit Fokus und Achtsamkeit seinen Weg zu gehen.

Wir müssen über die Art und Weise nachzudenken, wie wir unser Leben führen und unsere Entscheidungen treffen. Es lädt sich dazu ein, die Suche nach Ruhe und Gelassenheit nicht als eine Flucht vor den Herausforderungen des Lebens zu betrachten, sondern als eine innere Reise, um die Einheit inmitten der Vielfalt zu erkennen. Die Stille der Einheit kann eine wertvolle Quelle der Kraft und des Trostes sein, wenn wir sie zu schätzen wissen und in unseren Alltag integrieren.

0
0
0

Kommentare (0)

Hier wurden noch keine Kommentare gepostet.

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Standort freigeben

Luftige Formen

  • Vereinigung
  • Beschreibung:

    Harmonie in einem Zusammenschluss ist nur für Dritte erkennbar.

  • Santa Claus
  • Beschreibung:

    Was wünschst du dir nicht zu deinem Festtag?

  • Kaufen nicht kaufen
  • Beschreibung:

    Beide Entscheidungen können korrekt sein.

  • Allein
  • Beschreibung:

    Glücklich in Vergessenheit, so wie früher.