Webseite Traumbrise verwendet Cookies. Hier über Datenschutz

Traumbrise

… ein Hauch von Wort und Bild

Wie wir lernen können, die Gefühle anderer zu respektieren, auch wenn sie unsere eigenen verletzen

Manchmal gibt es Menschen, die kommen und verderben unsere gute Laune, ohne es absichtlich zu wollen. Sie sagen oder tun Dinge, die uns irgendwie treffen, ohne dass sie es beabsichtigen. Es ist wichtig, diese Menschen nicht zu verurteilen, denn oft handeln sie aus Unwissenheit oder einer anderen Perspektive heraus. Stattdessen sollten wir versuchen, Verständnis für sie zu entwickeln und ihnen vergeben, wenn sie unsere Gefühle verletzen. Wir alle machen Fehler und sind manchmal unachtsam oder unbedarft. Wenn wir lernen, Verständnis und Vergebung zu zeigen, können wir die Beziehungen zu den Menschen in unserem Leben stärken und unsere eigene gute Laune bewahren.

0
0
0

Kommentare (0)

Hier wurden noch keine Kommentare gepostet.

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Standort freigeben

Luftige Formen

  • Stolpergefahr
  • Beschreibung:

    Erfahrung aus gestellten Beinen.

  • Wahlfreiheit
  • Beschreibung:

    Starre Alternative mit weichen Formen.

  • Zur Seite
  • Beschreibung:

    Ein Weg nach einer anderer Alternative.

  • Behauptung
  • Beschreibung:

    Blinde Stiche der Meinung.