Webseite Traumbrise verwendet Cookies. Hier über Datenschutz

Traumbrise

… ein Hauch von Wort und Bild

Zum Geheimnis, warum wir den Wald nicht sehen

Das Phänomen, dass wir hinter dem Wald keine Bäume sehen, lässt sich durch die menschliche Wahrnehmung erklären. Unser Gehirn ist darauf programmiert, sich auf das zu konzentrieren, was direkt vor uns liegt, und alles andere auszublenden. Im Fall des Waldes liegt unser Fokus auf den Bäumen, die direkt vor uns stehen, während wir die Bäume hinter ihnen nicht wahrnehmen. Es ist ein Beispiel dafür, wie unser Gehirn Informationen filtern und Prioritäten setzt, um uns eine übersichtliche Sicht auf die Welt zu geben. Dieses Phänomen kann auch auf andere Bereiche unseres Lebens angewendet werden, zum Beispiel auf unsere Beziehungen oder Karriere, bei denen wir uns oft so sehr auf das konzentrieren, was direkt vor uns liegt, dass wir die Möglichkeiten und Chancen, die hinter uns liegen, übersehen.

0
0
0

Kommentare (0)

Hier wurden noch keine Kommentare gepostet.

Hinterlassen Sie Ihre Kommentare

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen.
0 Zeichen
Anhänge (0 / 3)
Standort freigeben

Luftige Formen

  • Selbstbeherrschung
  • Beschreibung:

    Unsichtbare wertvolle Kostbarkeit.

  • Paradiesapfel
  • Beschreibung:

    In der Schönheit liegt die Versuchung, in ihr finden wir das Wesen des Paradieses.

  • Geheimnisvoll wie Schlüsselloch
  • Beschreibung:

    Die Größe weckt das Interesse.

  • Verzweifelter Mensch
  • Beschreibung:

    Unterstützung von Außenstehenden kann eine Lösung sein.